Berichte

Lesen schenkt Weite und macht uns erwartungsvoll, vielleicht unruhig oder ungeduldig. Hier sind zwölf ganz verschiedene Bücher angezeigt, zum Staunen und Weiterdenken, zum Handeln und Beten bewegen: Ein Ritt durch die Spätantike, Ausflüge in die Weiten des Weltalls, gewaltloser Widerstand im Herzen Frankreichs, Visionen von Muslimen im Nahen Osten, Mönche als Wegbereiter der Moderne ...

Die STH Basel ermöglichte vom 20. bis 22. November 2015 mit einer Fachtagung eine facettenreiche interdisziplinäre Betrachtung des Opfers. Vertreter von Bibelwissenschaft und Ethik, Patristik und Judaistik, Religionsphilosophie und Soziologie legten ihre Sichtweisen dar.

Kann man Brustkrebs weglächeln? Positives Denken, Enhancement, Glaube mit Heilkraft, «Name It! Claim It!», «Bestellungen beim Universum»: Eine Tagung von Sektenspezialisten in Aarau bot Informationen zur Geschichte wie auch Zugänge und Kriterien zur Bewertung der Strömung, die namentlich Migrationskirchen beeinflusst.

Staatssekretär Mario Gattiker und Ratspräsident Gottfried Locher haben vor den Abgeordneten des Kirchenbundes SEK dargelegt, was Staat und Kirchen mit den Flüchtlingsströmen aufgegeben ist. Zu reden gaben weiter die Menschenrechte in Landes- und Völkerrecht und das rasch näherrückende Reformationsjubiläum.

Was macht reformierte Kirche stark? Worauf kann sie bauen, was ist ihre Chance? Die hier angezeigten 25 Bücher und Aufsätze der letzten Jahre weisen in verschiedene Richtungen. Wenn Kirche noch im Werden ist, hat sie sich grundsätzlicher als Gemeinschaft des erhöhten Christus zu verstehen.

Wie viele Antworten kann die Kirche auf diese Frage geben und dabei Kirche bleiben? Christian Stettler, neu Privatdozent an der Universität Zürich, hat dargelegt, dass die Autoren des Neuen Testaments Inhalt und Charakter des Evangeliums eindeutig und übereinstimmend wiedergeben.

Das TDS Aarau bietet ab 2016 eine Ausbildung „«Sozialdiakonie mit Gemeindeanimation HF»“ an. Kirchliche und theologische Module und Sozial- und Gemeinwesenarbeit sind darin integriert. Für den vierjährigen Studiengang wird die eidgenössische Anerkennung beantragt.

Der Berner Grosse Rat hat am 15. und 16. September grünes Licht für die Arbeit an einem neuen Kirchengesetz gegeben und die Leitlinien beschlossen. Die Kantonsverfassung wird dafür nicht geändert. Künftig werden die Pfarrer der drei Landeskirchen von ihnen angestellt.

Die Erneuerung der Kirche kann gelingen; zu machen ist sie nicht. Die Tagung in Zürich am 29. August 2015 machte Mut, benannte aber auch, was bremst. Entscheidend ist laut Prof. Michael Herbst die Motivation der Christen fürs Reich Gottes. Sie ist wesentlich fürs Weitergeben des Glaubens an die nächste Generation. Die Erneuerung der Kirche beginnt mit Menschen, die Jesus nachfolgen und so Gemeinschaft werden. „Erst Jesus, dann unsere Sendung, dann die neuen Ausdrucksformen von Kirche.“
Kirchgemeinden sollten mehr tun, damit Glaubende im Glauben erwachsen werden. Einführende Glaubenskurse genügen nicht. Weitere Referate und sieben Workshops ergaben eine facettenreiche Tagung.

Ein Empfang und eine Krea-Night, eine Quartierchilbi und ein Festgottesdienst: Die landeskirchliche Gemeinschaft Jahu in Biel hat ihr 40-Jahr-Jubiläum mit Gästen aus Politik und Kirchen gefeiert, die Nachbarn in Port und auch Asylbewerber eingeladen. Pfr. Walter Dürr skizzierte die Prinzipien der Gemeinschaft für ihr Wirken in der Gesellschaft.

Seiten