Zürcher Oberländer Kirchentag: positiver Abschluss

Nach dem gelungenen Zürcher Oberländer Kirchentag im Juli 2018 machen die Initianten weiter. Die GV des Vereins Aktion Kirchen Züri Oberland beschloss am 27. März, die Christen der Region weiterhin unter dem Motto «mitenand glaube» überkonfessionell zu vernetzen.

Dies geschieht in den nächsten Jahren auf kleinen Feuer. Die Statuten wurden dementsprechend angepasst.

Präsident Daniel Stoller-Schai präsentierte das druckfrische Buch, das die unvergesslichen Tage vom 5.-8. Juli 2018 dokumentiert. Der reich bebilderte Band enthält die Vorträge u.a. von Gottfried Locher, Ralph Kunz und Armin Sierszyn und auch ein «Manifest» zum realistischen ökumenischen Miteinander in der Region.

Der 188seitige Band kann online bestellt werden unter www.aktionkirchen-zo.ch. Er kostet 35 Franken.

Die Grossveranstaltung schloss bei einem Aufwand von 371'000 Franken mit einer schwarzen Null, was allseits mit grosser Dankbarkeit aufgenommen wurde. Die anwesenden Vertreter der Gemeinden (Kollektivmitglieder) und die Einzelmitglieder gaben dem Vorstand décharge unter Applaus.

Vom Vereinsvorstand trat nach dem Kirchentag bloss Hans Corrodi zurück; als Programmverantwortlicher wurde Daniel Egli neu in den Vorstand gewählt. Einzelne Freikirchen und Pfarreien haben nach dem Grossanlass anlässlich des Reformationsjubiläums den Verein verlassen, andere haben ihren Beitritt in Aussicht gestellt.

Website Verein